Südafrika…ich komme

Ein Traum wird wahr – es geht nach Südafrika ans „Kap“. Am 10. April 2013 geht es los und darauf freue ich mich sehr. Der afrikanische Kontinent ist für mich noch Neuland, obgleich ich bereits seit 1984 in der Reisebranche arbeite, von einer Ägypten-Reise im Jahr 2012 abgesehen. Viele Freunde, Kunden, unzählige Fotos und zuletzt eine tolle Multivisionsshow haben mich inspiriert, den Süden Afrikas zu bereisen. Eigentlich bin ich leidenschaftlicher Nordamerika-Urlauber, doch nun müssen neue Ziele her und da kommt Südafrika genau richtig.

Meine Reise beschränkt sich auf die Kap-Region und Garden Route, denn in 15 Tagen kann man kaum mehr schaffen (ich möchte ja schließlich nicht den ganzen Tag im Auto verbringen). Ich habe bereits eine Reiseroute ausgearbeitet und heute meine Unterkünfte und den Mietwagen gebucht.

Als Reisemonat habe ich den APRIL gewählt, weil der Spätsommer/Frühherbst eine besonders schöne Jahreszeit sein soll, die Temperaturen auf einem angenehmen Niveau zwischen 20° und 25° C liegen und die Haupt-Touristenstrom bereits vorüber ist. Man berichtet, dass in dieser Jahreszeit auch die Lichtverhältnisse sehr schön sein sollen, denn mit meiner neuen Kamera-Ausrüstung bin ich immer auf der Suche nach neuen Motiven und Eindrücken. Heute habe ich mir ein neues leichtes Reisestativ zugelegt, das darauf wartet, bald zum Einsatz zu kommen. Und „Last but not least“ hoffe ich auch, dem Flug (und gleichzeitig Fluch) der Birkenpollen zu entkommen, die in Deutschland im April meist die Herrschaft für zwei bis drei Wochen übernehmen.

Ich fliege mit South African Airways über Johannesburg nach Kapstadt. Die Langstrecke wird mit einem Airbus A340-600 bedient, der in Economy Class einen bequemen Sitzabstand von 85 cm aufweist. Dieser Sitzabstand liegt damit deutlich über dem Branchen-Durchschnitt von rund 81 cm. Alle Sitze in dieser Maschine sind mit einem persönlichen „Audio-and-Video-on-Demand“-System ausgestattet, so dass die Flugzeit von ca. 10 Stunden und 40 Minuten bis Johannesburg im wahrsten Sinne des Wortes wie im Fluge vergeht. Dort stehen jederzeit Filme, Musik, Informationen, Spiele auf Abruf bereit. Nach einem kurzen Zwischenaufenthalt in Johannesburg mit Flugzeugwechsel geht es dann in noch einmal 2 Stunden nach Kapstadt.

 http://www.flysaa.com/de/de/flyingSAA/SAAFleet/A340-600_seat_plan.html

Ihr seid herzlichen eingeladen, mir in diesem BLOG zu folgen und mit zu erleben, wie es mir vor Ort so ergeht. Beachtet dazu auch meine Facebookseite www.facebook.com/reisebuero.m.strebel.

Verfasse hier deine Nachricht

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s