Ein Ausflug an die Maas

Vor einigen Wochen entschloss ich mich, mit Freunden eine Kurzreise an die Maas zu unternehmen. Unser Ziel sollte das „Designer Outlet“ in Roermond sein. Bekannte erzählten uns, dass dieses Designer Outlet empfehlenswert und die Preise dort attraktiv seien und nun wollten wir uns einen eigenen Eindruck verschaffen.

Die rund 250 Kilometer waren am Freitagnachmittag schnell zurück gelegt und so kamen wir gegen 15:00 Uhr im niederländischen Roermond an. Roermond (sprich: Ruhrmond) ist ein bezauberndes kleines Städtchen mit rund 60.000 Einwohnern direkt am Ufer der Maas. Die Maas hat hier zahlreiche Nebenarme und -becken (Plassen genannt) und gilt auch als ein Wassersportparadies. An einem schönen Sommertag wie unserem, sind Motor- und Segelboote sowie Jet Skis aus dem Stadtbild nicht wegzudenken.

Roermonds Innenstadt ist kompakt und sehr leicht zu Fuß zu erkunden. Es gibt eine kleine, hübsche Fußgängerzone und schöne Plätze mit zahlreichen Restaurants, Cafés und Bars, die alle gut besucht waren. Uns fiel gleich auf: alles war blitzsauber. Unser modernes Hotel lag verkehrsgünstig direkt am Bahnhof aber selbst dort fanden wir keinen Schmutz oder Schmierereien. Die Zimmer waren komfortabel, die Betten bequem, WLAN war gratis und selbst das Parken in der hauseigenen Tiefgarage war kostenfrei. Besser geht es nicht. Vom nebenan liegenden Bahnhof bekam man trotz Gleisblick überhaupt nichts mit, da die Fenster schalldicht abschlossen.

Das Designer Outlet ist von der Innenstadt sehr gut erreichbar, da es direkt an diese angrenzt. Von unserem Hotel am Bahnhof waren es gerade mal 15 Minuten zu Fuß. Selbstverständlich kann man auch mit dem eigenen Fahrzeug im Outlet Center vorfahren, denn dieses verfügt auch über riesige Parkflächen und Parkhäuser. Zur Zeit beläuft sich die Park-Flatrate auf 4 € je Tag.

Das Angebot an Stores im Designer Outlet ist groß. Viele namhafte Marken sind dort ansässig, die Preise lagen gefühlsmäßig etwas unter denen in deutschen Outlets. Wer ausgiebig shoppen möchte, sollte mindestens einen halben Tag einplanen. Wegen Corona hatten die Geschäfte alle Zugangsbeschränkungen und das bedeutete häufig Warten! Peinlich genau wurde darauf geachtet, nur die maximal erlaubte Personenzahl in die Läden zu lassen. Wusstet ihr im Übrigen, dass es in den Niederlanden keine Maskenpflicht gibt?

Nach einem ausgiebigen Shoppingvormittag trennten sich unsere Wege. Unsere Freunde reisten von Roermond weiter in Richtung IJsselmeer und unser Weg führte uns nach Maastricht. Die nur ca. 50 Kilometer südwestlich von Roermond gelegene Universitätsstadt mit ca. 160.000 Einwohnern war in nur 45 Minuten erreicht und hat uns absolut positiv überrascht. Mittelalterliche Architektur, verträumte Gassen mit Kopfsteinpflaster und eine lebendige Kulturszene zeichnen Maastricht aus.

Das Stadtzentrum beiderseits der Maas lässt sich wunderbar zu Fuß entdecken. Viele Parks, Festungsmauern, alte Mühlräder, zahlreiche Kirchen und eine tolle Architektur ließen uns aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Dazwischen eine fantastische Fußgängerzone mit einem florierenden Einzelhandel und riesigen kulinarischen Angebot. Wir fragten uns, warum bei uns in Deutschland viele Innenstädte verweisen und dort so IN sind. Any ideas on that?

Nach einem erfüllten Tag und schönen Abend und nach 25.000 Schritten fielen wir am Abend erschöpft ins Bett. Unser Hotel lag wieder absolut zentrumsnah und war damit der ideale Ausgangspunkt für alle Unternehmungen. Zahlreiche Lokale lagen in der unmittelbaren Umgebung. Wer die Stadt aus einer anderen Perspektive erleben möchte, kann dies von Bord eines auf der Maas verkehrenden Ausflugsschiff erleben.

Nach einem leckeren Sonntagsfrühstück in einem der zahlreichen Cafés machten wir uns auf den Heimweg. Wir nahmen anstelle der schnelleren Route über Aachen, Kerpen und Koblenz den landschaftlich reizvolleren Weg durch die Ardennen, die Eifel und den Hunsrück zurück. Die Strecke und Fahrzeit ist aufgrund des sehr guten Ausbaus nur unwesentlich länger und die deutlich schönere Variante. Eine klare Empfehlung unsererseits.

Wir sind uns einig. Nach Maastricht möchten wir noch einmal fahren. Das wunderschöne, gepflegte, mittelalterliche Ambiente und lebendige Stadtleben haben uns in den Bann gezogen.

Du möchtest eine solche Reise selbst einmal machen?
Unser Service-Team berät dich gerne.

Beratung und Buchung gibt es hier!

Reisebüros sind…

► Traveldesigner
► Traumerfüller
► Augenöffner
► Tippgeber
► Zuhörer
► Mitdenker
► Koordinierer
► Dienstleister
► Krisenmanager
► Weitgereist und erfahren
► Menschlich
► Ortsansässig
► Bestens vernetzt
► Sehr gut ausgebildet
► technisch hervorragend ausgestattet
► oft Retter in letzter Not

…und daher jeden einzelnen Cent wert!